Donnerstag, 22. August 2019

Gebhart (CDU) will mehr Bundespolizisten in Bad Bergzabern

„Baumaßnahmen müssen vorankommen“

13. August 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Politik regional

Beamte der Bundespolizei in Bad Bergzabern.
Fotos (Archiv): Pfalz-Express

Südpfalz/Bad Bergzabern – Der südpfälzische Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär Dr. Thomas Gebhart (CDU) setzt sich dafür ein, dass die Baumaßnahmen bei der Bundespolizei in Bad Bergzabern schneller vorankommen.

Gebhart machte sich am vergangenen Freitag vor Ort ein aktuelles Bild von der Situation bei der Bundespolizei. Im Anschluss an den Termin in Bad Bergzabern hat sich Gebhart an das Bundesinnenministerium gewandt mit der Bitte, die Planungs-und Bauprozesse zu beschleunigen.

Gebhart bezeichnet es als erfreulich, dass die Bundespolizei insgesamt derzeit personell deutlich verstärkt wird. Dafür habe die jetzige Regierungskoalition die Weichen gestellt. „Ich will, dass davon auch der Standort der Bundesbereitschaftspolizei in Bad Bergzabern profitiert. Die Chancen hierzu stehen sicherlich gut. Aber eine wichtige Voraussetzung ist, dass bestimmte Baumaßnahmen schneller umgesetzt werden. Die Sanierungs- und Baumaßnahmen dürfen dem zu erwartenden erfreulichen Personalaufwuchs nicht hinterherhinken.“

Daher habe er angeregt, die bestehenden Planungs- und Bauprozesse zu überdenken und im Einvernehmen mit der Landesbehörde Planungs- und Bauleistungen verstärkt an Externe zu vergeben.

„Unsere Bundespolizistinnen und -polizisten vor Ort arbeiten Tag für Tag für unsere Sicherheit. Daher müssen sie für ihre wichtigen Aufgaben angemessen ausgestattet sein“, so Gebhart.

Wie das Bundesinnenministerium Gebhart zuvor mitteilte, sei vorgesehen, in der Bundespolizeiabteilung Bad Bergzabern eine zusätzliche Einsatzhundertschaft einzurichten.

Bundespolizei in Bad Bergzabern.

Print Friendly, PDF & Email
  • n 
  • teilen 
  • teilen 
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin