Montag, 16. September 2019

Letzte Goetheparkplauderei am 16. August: „Unsterbliche Mundart“ – mit Musik von den Rietburg-Sängern

8. August 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau

Unsterbliche Mundart“ mit Musik von den Rietburg-Sängern.
Foto: red

Landau. Am Sonntag, 16. August, um 11 Uhr, lädt Moderator Wilhelm Hauth zur letzten Goetheparkplauderei mit dem Thema „Unsterbliche Mundart“ ein.

Musikalisch begleitet wird die Plauderei von den „Rietburgsängern“ aus Rhodt unter Rietburg unter der Leitung von Willi Weisbrod. Mit ihren selbstgetexteten Liedern in Pfälzer Mundart bestreiten sie erneut den musikalischen Part in der Konzertmuschel und begeistern damit viele Anhänger dieses Genres.

Das beliebte Thema „Unsterbliche Mundart“ ist schon seit 34 Jahren bei den Goetheparkplaudereien vertreten und somit ein „Dauerbrenner“ in einer beispiellosen  Veranstaltungsreihe, die nunmehr bereits seit 40 Jahren besteht. Die Freunde der Pfälzer Mundart kommen an diesem Tag wieder in den Genuss von lyrischen Vorträgen, wie auch Werken in Prosa, wenn sich namhafte Autorinnen und Autoren im Goethepark zum Thema „Unsterbliche Mundart“ präsentieren.

Alle Teilnehmer haben wiederholt Preise bei verschiedenen Mundartwettbewerben erzielt, so dass sich die Goetheparkplauderei-Besucher auf qualitativ hochwertige Beiträge freuen dürfen. Als Gäste konnte Hauth folgende Autoren und Mundartdichter gewinnen: Wilfried Berger, Essingen / Lobsann (Elsass), Hermann Josef Settelmeyer, Lingenfeld und Anneliese Thürwächter, Billigheim-Ingenheim.

Der Besuch der Freiluftveranstaltung ist kostenlos. Sie beginnt um 11 Uhr an der Konzertmuschel im Goethepark. Die städtische Sommerreihe wird von der Sparkasse Südliche Weinstraße, von Andreas Folz und vom Weingut Wittmann aus Arzheim unterstützt. Bei Regen entfällt die Veranstaltung. (stadt-landau)

Print Friendly, PDF & Email
  • n 
  • teilen 
  • teilen 
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin